Unterstützung der Stiftung «Mutperlen»

Das Projekt des Vereins «Mutperlen Schweiz» richtet sich an krebserkrankte Kinder. Die Mutperlen sollen ein Symbol der Hoffnung sein.

Bei der Diagnose Krebs und beim Eintritt in eine onkologische Station im Spital erhalten die jungen Patienten eine lange Schnur, auf die sie als Symbol der Hoffnung zunächst eine Ankerperle, dann ihren Vornamen aus bunten Buchstabenperlen und weiter eine Schneckenperle (das Logo der Kinderkrebshilfe) auffädeln.

Je nach Therapie und Untersuchungen kommen in der Folgezeit die unter­schiedlichsten Mutperlen dazu: die Chemo-Kasper-Perle als Symbol für Chemo­therapie oder die Radio-Robby-Perle bei Strahlentherapie, ein Tierchen steht für das Legen eines Ports, Spiralwalzen symbolisieren Transfusionen und einen kleinen Glückskäfer erhält man nach einer erfolgten Operation.

Auf dem Weg durch die Krankheit erhalten die Kinder und Jugendlichen so für jede Behandlung eine Perle als Belohnung. Die jungen Patienten freuen sich auf die nächsten Perlen und damit bekommt der jeweilige Eingriff einen anderen, nicht mehr ganz so bedrohlichen Stellenwert. Die Ängste können durch die Vorfreude auf die «Belohnung» in den Hintergrund treten.  

Aktuell beteiligen sich acht grosse Spitäler und eine Kinderspitex an dem Projekt. Künftig werden die Perlen auch durch die Kinderspitex Oberwallis genutzt.

Der Spendenverein «Bärgüf» erkennt die Originalität und den Nutzen in dem Projekt.für

Zurück

Unsere Hauptsponsoren